Der New Eden Podcast

Amelie:

Schön das Du da bist Ciri! Es freut mich wirklich sehr, dass ich Dir ein wenig deiner Zeit stehlen darf um etwas mehr über den New Eden Podcast in Erfahrung bringen zu können. Aufgrund dessen würde ich Dich bitten, mir zunächst einmal zu verraten seit wann es deinen Podcast eigentlich schon gibt und warum Du diesen überhaupt ins Leben gerufen hast?

Ciri Bliss:

Die erste Folge meines Podcasts ist am 11. September online gegangen – wobei das in keinster Art und Weise meine Absicht gewesen ist sondern viel mehr einem Zufall geschuldet war. Ansonsten lässt sich sagen, dass ich den Podcast auf die Beine gestellt habe um all die Kapselpiloten da draußen mit interessanten und lustigen Gesprächen zu unterhalten.

Amelie:

Du machst das also so gesehen einfach aus Spaß an der Freud?

Ciri Bliss:

Genau. Grundsätzlich habe ich in meinem Leben aber bereits einige solcher Projekte organisiert. Daher hat es natürlich nicht allzu lange gedauert bis mich die Lust auf einen neuen Podcast gepackt hatte, nachdem ich das erste Mal vor ein paar Monaten in New Eden aufgewacht bin.

Amelie (lacht):

Das freut mich doch sehr! In welchem zeitlichen Rhythmus werden die Folgen deines Podcasts denn grundsätzlich veröffentlicht?

Ciri Bliss:

Im Grunde gibt es jede Woche eine neue Folge, welche immer in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 00:01 Uhr online geht.

Amelie:

Das heißt wenn ich super gespannt auf die nächste Folge bin und es einfach nicht abwarten kann reinzuhören bleibe ich am Samstag einfach ein wenig länger wach und darf mir dein Stimmchen mit als einer der ersten anhören?

Ciri Bliss (lacht):

So ungefähr.

Amelie:

Welches Ziel verfolgst Du überhaupt mit deinem Podcast beziehungsweise welche Richtung soll er langfristig einmal einschlagen?

Ciri Bliss:

Über das langfristige Ziel habe ich mir ehrlicherweise noch keinerlei Gedanken gemacht. Immerhin möchte ich ja ab und an auch über meine aktuellen Erlebnisse berichten und weiß heutzutage nicht was mir in ein paar Wochen passieren wird. Von daher ist das offizielle Ziel des Podcast lediglich die Leute zu unterhalten und ihnen ein wenig Abwechslung beim Mining oder Ratten zu bieten.

Amelie:

Das heißt die Themen variieren bei Dir von Woche zu Woche?

Ciri Bliss:

Richtig. Es gibt also manchmal eine Folge zu einem bestimmten Thema und ein anderes mal erzählt jemand beispielsweise eine Anekdote.

Amelie:

Klingt ganz so als ob Du des öfteren einen Gast-Sprecher hast?

Ciri Bliss (lacht):

Wenn alles klappt habe ich sogar immer einen. Ich finde es nämlich zum einen weitaus anstrengender die ganze Zeit einen Monolog zu halten und zum anderen ist es auch wesentlich herausfordernder so einem Monolog zuzuhören. Dementsprechend suche ich mir für jede Folge einen Gast und habe ebenfalls nach einem festen Partner für meinen Podcast gesucht.

Amelie (lacht):

Was müsste denn jemand tun, der das hier liest und unbedingt mal bei einer Folge mit dabei sein möchte?

Ciri Bliss:

Er könnte eine der endlos vielen Möglichkeiten nutzen um mir eine Nachricht zukommen zu lassen – beispielsweise könnte er unter diesem Beitrag kommentieren oder mich auf meiner Website besuchen. Alternativ würde sogar eine simple ingame Mail ausreichen.

Amelie (lacht):

Scheint als ob Du gut zu erreichen bist?

Ciri Bliss (lacht):

Aber sicher doch! Der Podcast ist mittlerweile auch auf Facebook und Twitter vertreten.

Amelie (lacht):

Vergiss den blühenden Discord nicht.

Ciri Bliss:

Stimmt. Wobei es für mich immer noch unfassbar ist, wie schnell sich der Server dort so positiv entwickelt hat. Anfangs dachte ich nämlich, dass dies lediglich ein nice-to-have wäre, wo sich irgendwann vielleicht mal jemand hin verirrt. Jedoch sind wir mit den Bots dort nun schon weit über zehn Leute, was mich wirklich überaus freut.

Amelie:

Und ohne die Bots wären es zwei Leute?

Ciri Bliss (lacht):

Nein! Moment.. also für die Bots müssen wir zwei abziehen – das macht dann achtzehn minus zwei. Somit sind wir insgesamt sechzehn Leute auf dem Server.

Amelie (lacht):

Du Mathematikgenie. Was mich aber bezüglich deiner Gast-Sprecher ebenfalls interessieren würde wäre, ob Du in Zukunft noch Kooperationen mit anderen bekannten deutschen Spielern planst oder Du vielleicht sogar jemanden hast mit dem Du unheimlich gerne mal so einen Podcast aufnehmen wollen würdest?

Ciri Bliss:

Eigentlich lasse ich das eher spontan auf mich zukommen. Das einzige was ich in dieser Hinsicht wirklich wollte war ein dauerhafter Partner, welchen ich in Dir gefunden habe. Natürlich habe ich das aber nicht im Stillen für mich alleine entschieden sondern habe die Zuhörer darüber abstimmen lassen – und das Ergebnis dieser Umfrage war letzten Endes mehr als eindeutig.

Amelie (lacht):

Gott sei Dank! Sonst hätte ich nachts vielleicht nicht mehr ruhig schlafen können. Kannst Du mich denn in diesem Atemzug ebenfalls darüber aufklären, auf wie viel Vorbereitungszeit und Aufwand ich mich da überhaupt eingelassen habe?

Ciri Bliss:

Möchtest Du die Wahrheit oder die geschönte Variante hören?

Amelie:

Erzähl mir einfach mal beides.

Ciri Bliss:

Die geschönte Variante wäre, dass ich alle Fragen im Vorfeld verantwortungsbewusst vorbereite und diese mit dem Gast einmal komplett vor der Aufnahme durchgehe.

Amelie:

Und wie läuft es tatsächlich ab?

Ciri Bliss:

Ich weiß ungefähr worum es in der Folge gehen soll, lade mir dementsprechend jemanden ein, frage denjenigen kurz ob es irgendetwas gibt was ich nicht erwähnen darf und starte danach einfach die Session.

Amelie (lacht):

Hört sich so an als ob Du das alles recht spontan hältst?

Ciri Bliss:

Ja, wobei das jedoch zum Teil meiner Philosophie über die Führung eines Interviews geschuldet ist. Ich bereite also bewusst keine Fragen vor, weil ich möchte das sich das Gespräch von alleine entwickelt und man somit jegliche Schwingungen auffassen kann, die das Gegenüber einem im Laufe der Zeit vermittelt. Das Konzept funktionierte bislang auch in fast allen Folgen recht gut.

Amelie:

Wie wird so ein Podcast denn überhaupt produziert? Ich meine ich als Einsteiger habe ja keinerlei Ahnung davon, welche Ausrüstung oder Kenntnisse man dafür braucht.

Ciri Bliss:

Genau genommen ist ein Podcast kein Hexenwerk und könnte von so gut wie jedem produziert werden. Prinzipiell bräuchte man sogar nicht mal ein besonderes Mikrofon oder eine kostenpflichtige Software zum Aufnehmen oder Bearbeiten der Audio Datei. Ich zum Beispiel nutze einen kleinen Teamspeak Server um die Folgen aufzunehmen und lege im nachhinein mit dem Programm Audacity eine zweite Tonspur mit ein wenig EVE Musik drunter. Danach lade ich die Datei dann nur noch auf den Webserver hoch, schreibe den zugehörigen Artikel und passe das Bild der Folge an. Und et Voilá schon ist der Podcast für den kommenden Sonntag in WordPress geplant und kann zur gewohnten Zeit online gehen.

Amelie (lacht):

Ich glaube das bekomme ich auch hin. Wie war eigentlich das bisherige Feedback der Community zu deiner Arbeit?

Ciri Bliss:

Gelinde gesagt war ich über die Reaktion der deutschen Community zu meinen Podcast regelrecht überrascht. Denn entweder habe ich einfach den richtigen Moment für ein wenig neue Unterhaltung erwischt oder die Leute hören sich eben gern meine Folgen an. Auf jeden Fall ist das Feedback bislang überaus positiv ausgefallen.

Amelie:

Gibt es unter all den Kommentaren auch irgendetwas was Dir besonders im Kopf hängen geblieben ist?

Ciri Bliss (lacht):

Ich glaube das verrückteste was ich diesbezüglich gelesen habe war ein Beitrag im EVE Online Forum wo jemand geschrieben hat, dass er sich die Folge im Helikopter angehört hat und dabei glücklicherweise nicht abgestürzt ist.

Amelie (lacht):

Das nenne ich mal abenteuerlich. Möchtest Du denn deinen Zuhörern oder in diesem Fall unseren Lesern ebenfalls etwas zum Abschluss unseres Gesprächs mitteilen?

Ciri Bliss:

Sicher und zwar sollen die Leute gerne ein wenig Feedback zu dem ganzen hier da lassen, weil wir uns nur anhand des Lobs beziehungsweise der Kritik weiterentwickeln können. Weiterhin möchte ich an dieser Stelle noch einmal sagen, dass ich von der Anzahl meiner Zuhörer wirklich geflasht bin und mich das durchaus positiv für die Zukunft des Podcasts stimmt. An diesem können sich auch wie bereits gesagt die Hörer oder Leser gerne in jeglicher Form beteiligen. Falls ihr also ein super interessantes Thema habt oder einfach mal mitmachen wollt, kommt einfach auf mich zu und wir schauen was sich machen lässt.

Amelie:

Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Dann bedanke ich mich ganz herzlich bei Dir für deine Zeit und wir werden uns demnächst sicherlich wieder hören!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.