Wer ist eigentlich..? | 008

Der Captain

..und seine Liebe zum LowSec

 

Amelie:

Herzlich Willkommen auf unseren Blog Cean! Nachdem wir uns am vergangenen Mittwoch bereits über die Cookie Roamings unterhalten haben, möchte ich im heutigen Gespräch noch etwas mehr über Dich selbst in Erfahrung bringen. Aufgrund dessen würde ich Dich bitten, den Lesern zunächst einmal zu erzählen wer Du überhaupt in EVE bist?

Captain Cean (lacht):

Ich bin der Captain.

Amelie (lacht):

Oh Captain, mein Captain!

Captain Cean (lacht):

Ja den Spruch darf ich mir tatsächlich sehr oft anhören.

Amelie (lacht):

Das passt namenstechnisch auch einfach perfekt zusammen.

Captain Cean:

Das stimmt. Obwohl das zum Zeitpunkt der Charaktererstellung nie meine Absicht gewesen ist. Es gleicht also mehr einem Trend der sich mit der Zeit so ergeben hat.

Amelie:

Du bist jetzt aber niemand der seine Namensgebung bereut, oder?

Captain Cean:

Um Gottes Willen! Ich bin von diesem Effekt eher positiv überrascht.

Amelie:

Und ich dachte schon, dass ich den nächsten hier sitzen hätte. Wie lange gibt es Dich eigentlich bereits in EVE und wie bist Du damals überhaupt in so einer Welt wie New Eden gelandet?

Captain Cean:

Das ist eine sehr gute Frage. Moment.. das lässt sich herausfinden!

Amelie (lacht):

Wirfst Du etwa erstmal einen Blick auf die Anstellungsgeschichte deines Charakters, oder wie?

Captain Cean (lacht):

Na klar. So weiß ich nun zumindest das ich mittlerweile seit fünf Jahren in diesem Spiel vertreten bin – und das sogar durchgängig! Denn obwohl es immer mal wieder Höhen und Tiefen in meiner EVE Karriere gegeben hat, bin ich nie wirklich davon losgekommen. Das liegt vielleicht aber auch einfach daran, dass ich alles rund um das Thema Raumschiffe und Weltall schon immer faszinierend fand. Diesbezüglich erinnere ich mich auch noch gerne an meine ersten paar Tage als Kapselpilot zurück, als ich mit einem Kollegen und meiner Bantam im Belt gestanden und geminert habe und von der Tiefe dieses Games regelrecht geflasht war. EVE ist somit das erste MMORPG was mich von Beginn an komplett gefesselt hat.

Amelie:

Es ist also die Komplexität die dich seit Jahren an dieses Spiel bindet?

Captain Cean:

Genau. Schauen wir uns zum Beispiel den Faction War im LowSec oder allgemein das PVP an, macht es für mich nicht den Reiz aus etwas teures aus dem Space zu schießen, sondern eher all das, was vor dem Undock geschieht – sogesehen die ganze dahinter steckende Organisation. Das war schon immer der Punkt, der mich an EVE am meisten interessiert hat. Und obgleich die Begeisterung für solche Dinge verständlicherweise im Laufe der Spielzeit etwas abgenommen hat kann ich mich heutzutage dennoch nicht davon losreißen.

Amelie:

Inwiefern unterscheidet sich das LowSec eigentlich vom NullSec beziehungsweise HighSec? Hat das Gebiet irgendwelche bestimmten Vorzüge und gibt es auch Nachteile?

Captain Cean:

Dazu muss man vielleicht erstmal wissen, dass es nicht nur eine Art von LowSec gibt, die man den anderen Bereichen in EVE gegenüberstellen kann. Somit gibt es zum einen das gewöhnliche LowSec und zum anderen das Faction War LowSec in welchem wir unser Zuhause gefunden haben. Generell würde ich jedoch sagen, dass sich das normale LowSec gar nicht all zu sehr vom NPC 0.0 unterscheidet. Wohingegen die Faction War Gebiete natürlich an eine spezielle Region in New Eden gebunden sind. Dort gibt es also wiederum stets zwei Parteien, die sich gegenseitig jagen und dieses Spektakel zieht genug freiwillige Teilnehmer in seinen Bann. Im Gegensatz zum NullSec ist unsere Heimat also eher ein riesiges Getümmel welches man auch mit einer dunklen Hafenkneipe vergleichen könnte: Jeder möchte jeden zusammenschlagen und sobald einer anfängt machen alle mit.

Amelie:

Das erzeugt ein wirklich lebhaftes Bild in meinem Kopf! Du würdest also sagen das es durchaus ein Pluspunkt ist, dass man sich jederzeit mit irgendjemanden bekriegen kann, es aber genauso gut ein Nachteil sein kann weil man jeden Moment einen auf die Mütze bekommen könnte?

Captain Cean:

Richtig. Jedoch macht genau das den Reiz für mich aus, genauso wie der nur mühsam zu bekommende Intel. Denn dadurch das im LowSec ständig irgendwelche Leute auf den Stationen hocken oder verirrt durch die Systeme fliegen, ist es schwer den wirklichen Feind zu erkennen. Weiterhin sind bei uns wesentlich kleinere Gangs unterwegs, welche sich leicht unter dem eigenen Radar bewegen können. Und dadurch, dass man hier und da immer mal wieder auf drei bis fünf gegnerische Spieler trifft, schicken wir bei unseren Roamings zunächst ein paar Scouts in die benachbarten Systeme. Falls dann jemand von denen fündig werden sollte, eilt der Rest der Flotte demjenigen hinterher um die Opfer zur Strecke zu bringen.

Amelie (lacht):

Soll das im Klartext heißen, dass in euren Flotten ganz schön viel Bewegung herrscht?

Captain Cean (lacht):

Richtig. Selbst wenn dadurch so manche Piloten schnell verloren gehen können, sofern sie die Flottencomms nicht aktiv genug verfolgen.

Amelie (lacht):

Ich merke schon, Du bist vom LowSec wirklich angetan!

Captain Cean (lacht):

Ja und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es noch viel cooler wäre, wenn CCP diesem Gebiet ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken würde.

Amelie:

Falls wir nun aber mal annehmen, dass Du das LowSec für immer verlassen müsstest was wäre da für Dich die beste Alternative: HighSec, NullSec oder WH-Space?

Captain Cean (lacht):

Ich würde wahrscheinlich zunächst einmal versuchen mich zurück ins LowSec zu schleichen. Sollte ich daran allerdings scheitern, wäre meiner Meinung nach das Wurmloch eine akzeptable Lösung. Grundsätzlich bin ich von meiner momentanen Heimat aber im vollen Maße begeistert, da es gerade in unserem Faction War Gebiet mehr als genügend Content gibt. Du dockst also ab und um Dich herum ist immer etwas los. Das habe ich beispielsweise während meiner Zeit im NullSec nicht gefunden, deswegen war es mir dort einfach viel zu langweilig.

Amelie (lacht):

Du bist also kein F1 Drohnen Fetischist?

Captain Cean (lacht):

Um Gottes Willen! Nein.

Amelie:

Wie war denn eigentlich deine erste Zeit im LowSec – kannst Du Dich noch daran erinnern?

Captain Cean (lacht):

Meine erste Zeit im LowSec war mit typischen Anfängerfehlern bestückt. Ich habe dort also beispielsweise mal über einen gewissen Zeitraum PI betrieben und bin mit meinem Hauler irgendwann am Gate gecatched worden. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich meine Rache für die damals entstandene Killmail mittlerweile eingefordert habe. Zwar habe ich nicht die Person an sich erwischt, jedoch hat seine Corporation in den vergangenen Jahren mehr als genug an unsere Gruppe verloren. Eine andere Geschichte die mir da gerade noch spontan zu einfallen würde, wäre ein Ausflug ins LowSec, bei dem einer meiner Kollegen in einer Rokh saß, um mir die Grundlagen des ECM beizubringen. Nachdem wir aber dort angekommen waren wurde er von einer Fregatte getackelt und ich war plötzlich so in Panik, dass ich Hals über Kopf die Flucht ergriffen habe. Während er also von mehreren Gegnern umzingelt und letzten Endes erledigt wurde, habe ich lediglich schnell das Weite gesucht.

Amelie (lacht):

Ein toller Freund bist Du!

Captain Cean:

Ich hatte in diesem Moment eben einfach nur Angst und wollte verschwinden. Irgendwann später bin ich jedenfalls bei einer Gruppe in den Great Wildlands gelandet, die mich ans PVP heran geführt hat. Somit bin ich nicht mehr davongelaufen sondern habe mich den Kämpfen gestellt. Teilweise habe ich sogar selbst kleinere Roamings organisiert, als ich eine Zeit lang im 0.0 gelebt habe. Allerdings hat mir das NullSec wie bereits erwähnt nicht ganz so sehr zugesagt, woraufhin ich nach einem schlecht geplanten Deployment alle meinen Sachen in den Carrier gepackt habe und von dort abgehauen bin. Mit dem kleinen bisschen FC Erfahrung bin ich dann herumgelaufen und habe im HighSec versucht Spieler zu finden mit denen ich PVP machen konnte. Getreu dem Motto: Ich habe keine Flotte, brauche aber eine. Natürlich habe ich das den Carebears ein wenig schöner verkauft. Ich bin also zu jenen hingegangen die sich im Krieg befanden und habe ihnen vorgeschlagen ihnen zu zeigen wie man sich wehrt. So schlecht könne immerhin niemand sein um den einen Kriegsgegner nicht bekämpfen zu können.

Amelie (lacht):

Sagst Du!

Captain Cean (lacht):

Okay, rückwirkend betrachtend würde ich das heutzutage auch nicht mehr sagen. Auf jeden Fall bin ich auf meiner Suche irgendwann auf ein paar der späteren Gründungsmitglieder der Holy Cookies gestoßen und habe mit ihnen einige Roamings organisiert. Mit der Zeit haben wir dann unsere eigene Corporation gegründet und die Gruppe wurde durch unsere Veranstaltungen immer größer und größer. Ich habe bei all den Flotten also anscheinend irgendetwas richtig gemacht.

Amelie (lacht):

Das sieht ganz so aus. Werden eure Kämpfe eigentlich ebenfalls durch den wachsenden Blue Donut beeinträchtigt?

Captain Cean:

Nein ganz und gar nicht. Das liegt aber vielleicht unter anderem daran, dass das LowSec nicht mal ansatzweise so lukrativ wie das NullSec ist. Nichtsdestotrotz gab es bei uns auch mal ein paar größere Truppen wie Snuff, Project Mayhem oder Waffles. Wenn die mit ihren dreißig bis vierzig T3s durch die Gegend geflogen sind, bist Du mit deiner Fregatte lieber docken gegangen. Obgleich man sich dennoch sehr gut unter deren Radar bewegen konnte. Immerhin ist es im LowSec ja nicht möglich Bubbles zu platzieren. Von daher musste man es nur am Gate an ihnen vorbei schaffen bevor man fürs erste in Sicherheit war. Wobei ich dazu sagen muss, dass sich die Leute sicherlich mittlerweile vor unseren Flotten verstecken.

Amelie:

Welche Rolle übernimmst Du überhaupt während einer Flotte?

Captain Cean:

Ich bin meistens als FC unterwegs.

Amelie (lacht):

Das passt ja in Anbetracht deines Captain Titels wie aufs Auge. Würdest Du denn prinzipiell auch andere Positionen übernehmen sofern mal jemand anderes sich als FC beweisen möchte?

Captain Cean:

Selbstverständlich. Obwohl ich dabei je nach Laune eher weniger die Rolle des Logis übernehmen wollen würde. Irgendwie fehlt mir bei diesem Job nämlich die Fähigkeit mich auf meine Tätigkeit zu konzentrieren. Ich erledige diese Arbeit also mehr schlecht als recht.

Amelie (lacht):

Du besitzt also genug Beobachtungsgabe um das Geschehen auf dem Schlachtfeld zu verfolgen aber nicht um die Hilferufe jener Leute zu erhören, die Du als Logistiker retten müsstest?

Captain Cean (lacht):

Sagen wir: Ich kann gut Broadcasts setzen, ihnen jedoch nur schlecht Folge leisten.

Amelie (lacht):

Das nenne ich mal exzellent formuliert. Hast Du Dich eigentlich bei all dem PVP ganz und gar von den Carebeartätigkeiten abgewendet?

Captain Cean:

Aufgrund der aktuellen Mondchanges musste ich mal wieder altes Industriewissen reaktivieren. Ansonsten bin ich in diesem Gebiet aber tatsächlich komplett inaktiv. Bei den Flotten fällt immerhin genug Loot ab um meine Ausgaben zu decken.

Amelie:

Würdest Du denn allgemein behaupten, dass es leicht ist ein gesundes Gleichgewicht zwischen dem Carebeardasein und den PVP Arrangements zu finden oder schließt das eine für Dich das andere grundsätzlich aus?

Captain Cean:

Bei uns im LowSec konzentrieren sich die Leute meist auf einen der beiden Bereiche, wobei unsere Heimat wie gesagt bei Weitem nicht so viel Potential zum ISK verdienen bietet wie manch einer es sich gerne wünschen würde. Deswegen fokussieren sich all unsere Mitglieder aufs PVP. Obgleich mir sogar einer unserer Piloten bekannt ist, welcher neben den ganzen Roamings auch mal ab und zu im Belt steht.

Amelie:

Nun gibt es ja auch Allianzen, die rattende beziehungsweise minernde Spieler aus ihren Schiffen schießen, wenn sie während einer wichtigen CTA lieber Bärchen spielen als an der Flotte zu partizipieren. Wie denkst Du über diese Methode – ist das etwas zu überzogen oder genau richtig?

Captain Cean:

Wenn das bei uns der Fall wäre, würde ich es wahrscheinlich genauso machen. Immerhin tritt man einer Corporation ja bei um mit ihr gemeinsam etwas zu erreichen. Nichtsdestotrotz muss man fairness halber sagen, dass im NullSec wirklich für jeden Kleinkram eine CTA ausgerufen wird. Wohingegen es bei uns tatsächlich um wichtige Objectives geht, beispielsweise um die Verteidigung unserer Heimatstation. Vielleicht müssen wir auch gerade dank diesem Faktor unseren Leuten nicht hinterherlaufen. Falls wir aber jemanden mal dabei erwischen sollten, dann heißt es abschießen, zusammenscheißen und rausschmeißen. Ich kann also vollkommen verstehen wenn man bei all den CTAs im NullSec irgendwann mal auf stumm schaltet, allerdings hat so eine Flotte bei uns eben eine ganz andere Bedeutung die solche Maßnahmen meiner Meinung nach wiederum rechtfertigen würde.

Amelie:

Wie lange sitzt Du eigentlich circa täglich vor dem PC um deiner PVP Leidenschaft nachzugehen?

Captain Cean:

Meine Onlinezeit hat diesbezüglich über die Jahre auf jeden Fall nachgelassen. Trotzdem komme ich auf ungefähr drei Stunden am Tag. Wobei es weit über sechzehn Stunden wären, wenn man Discord und ähnliches dazu zählen würde.

Amelie:

Alles klar. Somit wären wir an dieser Stelle auch schon bei meiner letzten Frage angelangt, welche wäre ob es noch irgendetwas gibt was Du unseren Lesern mitteilen möchtest?

Captain Cean:

Vielleicht einen hoffnungsvollen Wink an CCP, damit sie in Zukunft dem LowSec Bereich und dem Faction War mal wieder etwas Aufmerksamkeit schenken. Denn selbst wenn das Gebiet an und für sich bereits schon eine gute Struktur aufweist könnte es noch durchaus besser werden. Immerhin besitzt unsere Heimat seinen ganz eigenen Charm und ist für so manchen Spieler wie eine ganz andere Welt.

Amelie:

Das sind ein paar schöne Schlussworte. Dann bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Dir für deine Zeit und wünsche Dir weiterhin ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.