Wer ist eigentlich..? | 001

Der Crackhead

..und seine Metallklötze im Weltall

 

Amelie:

Hallo Asmier! Es freut mich wirklich sehr Dich in unserem Interview-Format begrüßen zu dürfen. Mach es Dir am besten erst einmal bequem und verrate den Lesern dann, wen Sie heute etwas näher kennen lernen werden.

Asmier Umid:

Mein Name ist Asmier Umid. In meiner Corporation bin ich aber eher unter dem Pseudonym Crackhead bekannt.

Amelie (lacht):

Wieso nennen Dich die anderen Corp.-Mitglieder denn so?

Asmier Umid:

Das ist alles einer lustigen Geschichte geschuldet. Denn als ich für ein Bewerbungsgespräch auf dem Teamspeak meiner aktuellen Corporation saß, kam der CEO in den Channel und meinte, dass ich die ganze Truppe ja noch von früher kennen müsste. Mein Anstellungsverlauf hat dann bewiesen, dass ich mit ihnen tatsächlich schon mal gemeinsam ein Teil einer anderen Spielergruppe gewesen bin. Allerdings konnte ich mich an das alles schon gar nicht mehr erinnern, woraufhin ich dann den Namen Crackhead bekommen habe. Das Pseudonym sagt also quasi aus, dass ich durch den Konsum von zu viel Crack vergesslich geworden bin. Auch wenn ich in Wirklichkeit gar keine Drogen nehme.

Amelie (lacht):

Dann bleibt mir ja nur zu hoffen, dass sich deine Jugenddemenz im heutigen Interview nicht durchsetzen wird.

Asmier Umid (lacht):

Das hoffe ich auch.

Amelie:

Wie lange spielst Du eigentlich schon EVE beziehungsweise wie bist Du überhaupt auf EVE aufmerksam geworden?

Asmier Umid:

Uff.. das ist eine gute Frage. Ich glaube es dürften mittlerweile so um die vier Jahre sein. Allerdings habe ich mir zwischendurch immer mal wieder eine Auszeit von dem Spiel genommen. Angefangen hat damals aber alles mit meiner Affinität für Science Fiction. Dank dieser habe ich nämlich immer mal wieder mit der Hilfe von Google nach neuen Games gesucht. Irgendwann bin ich dadurch dann auf EVE Online aufmerksam geworden.

Amelie:

Da bin ich ja froh, dass Du bei all deinen Pausen nie vergessen hast wieder ins Spiel zurückzukehren!

Asmier Umid (lacht):

Nicht nur Du. Aber ja, irgendetwas hat mich immer wieder zu einer Rückkehr bewegt.

Amelie:

Was begeistert Dich denn so an diesem Spiel?

Asmier Umid:

Am meisten fasziniert mich die Komplexität des Ganzen. Denn immer wenn ich denke, ich wüsste etwas schon in und auswendig, werde ich jedes mal eines besseren belehrt. Weiterhin begeistern mich vor allem die groß angelegten Flotten. Sei es eine reine Capital oder Super Capital Fleet oder das Aufeinandertreffen zweier Flotten von jeweils zweihundertfünzig Mann. Auch die Grafikeffekte bei den Kämpfen finde ich einfach fantastisch und die Leistung der FCs in solchen Momenten ist regelrecht grandios. Sicherlich kann einem der TIDI da ab und zu schon mal auf die Nerven gehen. Allerdings ist es gerade das PVP was mich seit längerer Zeit wieder aktiv ans Spiel bindet.

Amelie:

Man kann also quasi sagen, dass das PVP eine deiner großen Leidenschaften in EVE ist?

Asmier Umid:

Eigentlich ist es sogar meine größte Leidenschaft in diesem Spiel. Ich farme nämlich lediglich ISK um diese fürs PVP ausgeben zu können.

Amelie:

Wie bist Du denn zum ersten mal mit PVP in  Kontakt gekommen?

Asmier Umid:

Meinen ersten richtigen Kontakt mit PVP hatte nach meinem Beitritt bei den Banished Braindead Zombies und der damit verbunden ersten Flotte bei Circle of Two.

Amelie:

Kannst Du Dich noch an diese Flotte erinnern?

Asmier Umid:

Da muss ich leider passen. Ich hatte Dich am Anfang ja bereits vorgewarnt, dass mein Lang- und Kurzzeitgedächtnis von dem regelmäßigen Crackkonsum beeinträchtigt worden sind.

Amelie (lacht):

Alles klar. Dann verrate mir doch wenigstens inwiefern Du bei deinen PVP Anfängen seitens deiner Corporation unterstützt wurdest?

Asmier Umid:

Ich muss sagen, dass die Unterstützung seitens der anderen Corp.-Mitglieder ausgesprochen gut war. Dazu muss man wissen, dass mein Englisch jetzt nicht gerade das Yellow from the Egg ist. Aufgrund dessen hatte ich besonders am Anfang Schwierigkeiten mich in den ganzen Flottenbefehlen zurecht zu finden. Als Unterstützung bei diesem Problem diente dann der Corp.-TS auf dem mir die anderen Mitglieder, die sich auch an der Fleet beteiligten, zur Verfügung gestanden haben. So konnten meine Fragen immer direkt beantwortet werden. Das alles hat mir immens geholfen. Andernfalls hätte ich das PVP wahrscheinlich gleich wieder an den Nagel hängen können.

Amelie:

Also würdest Du schon behaupten, dass es auch mit schlechten Sprachkenntnissen möglich ist an einer englischsprachigen PVP Flotte teilzunehmen? Ich kenne nämlich auch einige deutsche Spieler die quasi wirklich verlangen, dass die Flotte auf deutsch geführt wird, weil sie zu große Angst haben den Inhalt nicht richtig zu verstehen.

Asmier Umid:

Möglich ist es auf jeden Fall. Immerhin verwendet jeder FC dieselben Befehle um seine Flotte zu navigieren und anzuleiten. Sicherlich kommt es in dem Punkt aber auch viel auf die Aussprache des jeweiligen Flottenkommandeurs an. Native Speaker sind zu Beginn nämlich wesentlich schwerer zu verstehen, als ein Deutscher, der die Sachen englisch ausspricht. Allerdings kann man sich auch daran gewöhnen und irgendwann hat man den Dreh dann raus. Im Nachhinein denke ich, dass es einem auch schon helfen würde sich einfach mal in eine englischsprachige Fleet reinzusetzen und dieser zuzuhören oder im Forum nach den Übersetzungen für die ganzen Befehle zu suchen.

Amelie:

Gibt es noch weitere Ratschläge welche Du PVP Einsteigern, rückblickend auf deinen eigenen Werdegang, heutzutage mit auf den Weg geben würdest?

Asmier Umid:

Uff.. das ist eine gute Frage. Zum einen sollte es einem definitiv klar sein, dass man mit dem Schiff, mit dem man in der Flotte abdockt, voraussichtlich nicht mehr zurückkommen wird. Weiterhin sollte man darauf achten, in erster Linie nur die Schiffe zu fliegen, für die man ausreichende Skills besitzt. Klar sind das gerade zu Beginn nicht immer die spannendsten, aber es bringt der gesamten Gruppe wesentlich mehr, wenn man beispielsweise eine Maulus gut bedienen kann, anstatt eine Machariel nur mittelmäßig. Und zu guter Letzt würde ich immer zu einem kleinen ISK Puffer raten, so dass man nicht vom SRP abhängig wird. Falls man nämlich mal sein Schiff verliert und direkt im Anschluss die nächste Fleet beginnt, kann man sich mit diesem Puffer einfach einen Ersatz kaufen und muss nicht gelangweilt an der Station versauern, während die anderen ihren Spaß haben.

Amelie:

Das klingt vernünftig! Mit welchem Schiff fliegst Du denn eigentlich am liebsten in den Kampf?

Asmier Umid:

Uff.. das ist eine gute Frage.

Amelie (lacht):

Schon wieder eine?

Asmier Umid (lacht):

Sieht so aus. Alleine von der Rasse her würde ich auf jeden Fall Amarr präferieren. Ansonsten.. uhm.. das ist echt eine schwere Frage.

Amelie (lacht):

Na Du wirst ja wohl irgendeinen Favoriten haben, oder?

Asmier Umid:

Aktuell würde ich da wohl eher zu den Carriern tendieren, weil mir die ganzen SubCap Schiffe so langsam aber sicher zum Hals raushängen. Diese werden nämlich viel zu oft geflogen, während die schönen Capitals im Hangar zustauben. Da fände ich es schon besser, wenn ich öfters die Gelegenheit bekommen würde meinen Carrier zu fliegen und diesen in einer Schlacht aufs Spiel zu setzen.

Amelie:

Würdest Du Dich denn immer noch für einen Carrier entscheiden wenn Du Dir irgendein Schiff aus New Eden für 0 ISK zulegen dürftest? Wie ein seltenes Sammlerstück oder gar einen Titan?

Asmier Umid:

Also wenn ich mir einfach ein Schiff für 0 ISK aussuchen könnte, dann wäre es auf jeden Fall ein Titan.

Amelie (lacht):

Da wären deine heißgeliebten Carrier gleich wieder uninteressant?

Asmier Umid (lacht):

Genau! Das ist glaube ich so etwas wie bei Männern und Autos.

Amelie (lacht):

Nun sag mir aber nicht, dass Du mit der Größe des Titans etwas kompensieren musst.

Asmier Umid (lacht):

Um Gottes Willen! Nein, ich würde einfach sagen, dass es sicherlich ein geiles Gefühl wäre in einem Titan zu sitzen. Bislang blieb dies meinem Charakter ja leider noch verwehrt. Aber allein der Gedanke daran das größte Schiff in EVE zu steuern und dabei eine andere Flotte zu doomsdayen.. das ist wirklich etwas was ich unbedingt mal machen möchte.

Amelie:

Gibt es denn auch irgendein Schiff wo Du sagen würdest, dass es Dir egal wäre, wenn es im Hangar verstauben würde?

Asmier Umid:

So spontan könnte ich das gar nicht sagen. Allerdings würde ich glaube ich schon ein paar Schiffe stehen lassen, wenn ich sie nicht für bestimmte Doktrinen fliegen müsste, weil ich sie einfach nur hässlich finde.

Amelie:

Kannst Du mir ein paar Beispiele nennen?

Asmier Umid:

Uff.. das ist eine gute Frage.

Amelie (lacht):

Ich merk schon, ich habe nur gute Fragen auf Lager.

Asmier Umid (lacht):

Ich müsste dann eben doch einmal spicken, weil ich die ganzen Schiffsnamen nicht so im Kopf habe. Aber es gibt ja dieses Blackops Schiff der Gallente, die Sin. Das Ding sieht für mich einfach wie ein großer Metallklotz im Weltall aus. Ich meine es ist bestimmt gut, aber ne.. also wer so ein Schiff freiwillig fliegt ist mir unklar. Mittlerweile bin ich mir aber auch ziemlich sicher, dass ich die Rasse Gallente allgemein nicht so toll finde. Ich schaue mir nämlich gerade ein Bild von der Moros an und auch dort: Metallklotz im Weltall.

Amelie (lacht):

Das kann ich durchaus nachvollziehen.

Asmier Umid:

Deswegen bleibe ich dann doch lieber bei meinen Amarr Schiffen. Die verschießen immerhin noch schöne bunte Laserstrahlen.

Amelie:

Welchen Posten übernimmst Du eigentlich am liebsten in einer Flotte?

Asmier Umid (lacht):

Dafür werden mich die ganzen Small Scaler wahrscheinlich an die Wand nageln, aber ich persönlich bevorzuge die Arbeit der F1 Drohne während einer Flotte. Dabei kann man sich nämlich ein wenig entspannen, da der FC einem quasi alles sagt, was man tun soll. Aber das F1 Drücken will ja auch erstmal gelernt sein. Immerhin muss man nicht nur die Taste finden, sondern auch noch genug Kraft im Finger haben, um diese runter zu drücken. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch nicht jeder schafft.

Amelie (lacht):

Den Skill hast Du dann ja wahrscheinlich schon auf LVL 5 oder?

Asmier Umid:

Sagen wir, dass ich den fast auf LVL 5 habe. Ein wenig lernt man ja doch immer wieder noch dazu.

Amelie:

Soweit ich mich aber noch richtig erinnern kann, hast Du auch mal für ein paar Flotten den Posten des FCs  übernommen. War das nichts für Dich?

Asmier Umid:

Die Fleets die ich bisher geleitet habe waren von meiner Corporation aus organisiert. Tatsächlich macht mir der Job als FC auch viel Spaß. Das Problem dabei ist nur, dass bei jeder Allianz, wo ich den Flottenkommandeur mimen würde, das SRP Konto schnell leergefegt wäre. Ich neige nämlich tendenziell dazu die Flotte zu welpen und somit vollkommen gegen die Wand zu fahren. Denn wenn ich ein paar Gegner sehe gehe ich da drauf, egal ob die nun besser oder schlechter sind als wir.

Amelie:

Die Strategie ist also nicht dein bester Freund?

Asmier Umid:

Zumindest nicht beim PVP, denn dort möchte ich einfach nur meinen Spaß haben.

Amelie:

Brauchst Du neben den ganzen Flotten denn auch mal eine Auszeit für andere Aktivitäten?

Asmier Umid:

Selbstverständlich. Ausschließlich PVP wäre nichts für mich und irgendwo müssen die ISK ja auch herkommen. Deshalb findet man mich auch ab und zu beim Minern. Da sitze ich dann entspannt vorm PC, lasse die Drohnen für mich schuften und rede mit meinen Corp.-Kollegen auf dem TS, während ich ein Auge auf den Local und den Intel habe.

Amelie (lacht):

Und die ISK werden dann gleich wieder beim PVP verheizt?

Asmier Umid (lacht):

Na klar!

Amelie:

Wie lange sitzt Du denn circa täglich vor dem PC um EVE zu spielen?

Asmier Umid:

Uff..

Amelie (lacht):

Los, pack die Wahrheit auf den Tisch.

Asmier Umid:

Ich muss zugeben, dass ich in der Hinsicht ein kleiner Suchti bin. Auch wenn ich mir selbst immer einrede, dass ich gar nicht so lange vor dem PC hocke, kommen am Tag schon so drei bis vier Stunden zusammen. Natürlich gibt es auch mal Wochen, wo ich ein paar Tage gar nicht online bin. Aber wenn ich daheim bin und Zeit habe wird EVE gezockt.

Amelie (lacht):

Das ist ja doch schon ein wenig Zeit die Du in das Spiel investierst. Gibt es denn zum Abschluss noch irgendetwas was du unseren Lesern mitteilen möchtest?

Asmier Umid:

Nicht direkt. Aber aufgrund der aktuellen Lage meiner Allianz würde ich sagen: CO2. We do not forgive, we do not forget.

Amelie:

Alles klar. Dann bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich für deine Zeit und wünsche Dir noch einen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.